sprachmobil.ch
sprachmobil.ch
Seit Mitte November 2018 rollt das sprachmobil.ch in Gemeinden der Nordwestschweiz vor Asyl- und Wohnheime. Freiwillige unterrichten vor Ort Deutsch

Das Projekt sprachmobil.ch wird vom Verein sprachmobil.ch in Basel betrieben. Initiant ist Billy Meyer. Sein Projekt ist ein zivilgesellschaftliches Statement (sämtliche Spenden stammen bis jetzt von privaten Spender_innen und Stiftungen), dass in der Nordwestschweiz (BS, BL, AG, SO) angekommene geflüchtete Menschen ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft sind. Für geflüchtete Menschen ist das Erlernen der deutschen Sprache der Schlüssel schlechthin, um mit der Mehrheit der hiesigen Gesellschaft in Kontakt kommen zu können. Schon ein paar Worte Deutsch stärken das Selbstvertrauen und fördern die alltägliche Unabhängigkeit.
sprachmobil.ch will vor Ort die Geflüchteten für die deutsche Sprache sensibilisieren und sie ermutigen das Abenteuer Sprache Lernen spielerisch in Angriff zu nehmen. sprachmobil.ch rollt dorthin, wo die Geflüchteten vorübergehend leben, auf ihren Asylentscheid warten und arbeiten. Das mobile sprachmobil.ch, ein moderner, rollender Lern-Begegnungsraum mit Schwerpunkt Deutsch und Brauchtum, bietet zwischen vier und sechs Schüler_innen Platz. Die Lern-Begegnungen finden vor Ort (vor dem Asylzentrum, vor dem Wohnheim, im öffentlichen Raum, vor einer Kirche, vor einer Firma, auf einem Platz usw.) statt. In den ersten sechs Monaten haben über 900 Geflüchtete den Weg ins sprachmobil.ch gefunden.
Unterstützen können Sie das Projekt als Freiwillige und mit Spenden. Mehr erfahren Sie auf www.sprachmobilinfo.ch.

E-Mail
info@sprachmobil.ch
Verein sprachmobil.ch, St. Johanns-Vorstadt 62, 4056 Basel
Bildsprachmobil.chmitspoiler.jpeg
Veranstaltungen dieser Organisation
Ähnliche Organisationen